Vorstellung

Toni Gradl
Zu meiner Person
Ich, Toni Gradl habe als Molekularbiologe seit 1976 drei Technologien entwickelt. Eine davon, die Quantenpunkttechnologie, verstärkt die Wirkung biologisch aktiver Moleküle gewaltig.

 

Quantenpunkttechnologie – Wozu das gut sein soll?
Es gibt tausende von Natursubstanzen, die der Heilung von Krankheiten dienen können. Ihr Nachteil ist die geringe Wirksamkeit. Man müsste sehr große Mengen über einen sehr langen Zeitraum zu sich nehmen, damit sich etwas tut.

Ein erstes Beispiel – Krebs
Krebszellen haben die Fähigkeit verloren sich selbst zu zerstören. Deshalb wuchern sie und führen zu Tumoren. Der Scharfstoff von Paprika und Chili ist in der Lage diese Fähigkeit zur Selbstzerstörung wieder herzustellen. Versuche haben aber gezeigt, dass ein Mensch dreimal wöchentlich zehn Chilischoten der schärfsten Sorte zu sich nehmen müsste. Das schafft niemand. Durch die Quantenpunkttechnologie ist es möglich den gleichen Effekt mit dem Scharfstoff von 120 g Gemüsepaprika pro Tag zu erreichen und das ganz ohne Nebenwirkungen.

Wie ist das Produkt erhältlich?
Das Produkt ist derzeit nur als Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt, weil die 8-10 Millionen Euro für einen Registrierung als Arzneimittel fehlen. Die Pharmaindustrie interessiert so etwas natürlich nicht. Deren Besitzer, die Aktionäre, sind nicht an wirksamen Produkten interessiert sondern an möglichst hohen Gewinnen. Dazu ist so ein bisschen Gewürz zu billig. Daher blüht das Milliardengeschäft mit der Angst vor dem Tod, das nicht notwendig wäre. Dagegen werden sinnlos extrem teure Therapien vermarktet. Fast jeder Patient bekommt eine Chemotherapie obwohl es wissenschaftlich erwiesen ist, dass sie, außer bei Leukämie, ohne Wirkung ist, aber extreme Nebenwirkungen hat. Alle anderen Informationen werden mit aller Macht (Medien, Universitäten, öffentliche Gesundheitspolitik, Krankenversicherungen) unterdrückt.

Daher meine Bitte
Gebt diese Information an möglichst viele Freunde weiter und an alle die ihr kennt. Fast jeder kennt einen Krebsfall, dem so die Hoffnung wieder gegeben wird.

Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.egaa-recipes.com/
http://www.diagnose-krebs.com/
https://www.facebook.com/herbshitech
https://www.youtube.de/herbshitech

Print Friendly

4 Gedanken zu “Vorstellung

    • Sehr geehrter Herr Meyer-Jenin,

      da ich rechtlich die Seite mit den Produkten nicht veröffentlichen darf (Das Produkt ist derzeit nur als Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt, weil die 8-10 Millionen Euro für einen Registrierung als Arzneimittel fehlen), werde ich Ihnen die Seite persönlich per Email zukommen lassen, da dies wieder erlaubt ist.

      Wer ebenfalls Informationen zu den Produkten haben möchte, soll mir bitte per Reiter Kontakt eine Anfrage schicken. Ich werde Ihnen dann persönlich die Seite zukommen lassen.

      Mit freundlichen Grüßen
      Toni Gradl

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *